Stimmen zur Ausbildung

Nachgefragt: Was spricht für eine Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in?

Jennifer Geise (24):

"Ich habe bereits 2003 ein Praktikum in der LWL-Klinik absolviert. Auch mein Anerkennungsjahr während meiner Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin habe ich dort gemacht. Gerade die Einblicke in die Krankheitslehre und den medizinischen Bereich haben mich begeistert. Ich arbeite gerne mit Menschen zusammen, und so war für mich schnell klar, dass ich diese Ausbildung mache."

Fritz Seiffert (20):

"Ich wollte schon immer etwas im medizinischtherapeutischen Bereich machen. Nach dem Abitur musste ich mich zwischen einem Studium und einer Ausbildung entscheiden. Da ich schnell arbeiten wollte, habe ich mich für eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger entschieden. Ich habe mir verschiedene Krankenhäuser angeschaut und mich dann für die LWL-Klinik Marsberg entschieden. Sie hat mir am besten gefallen. Die Möglichkeit etwas über psychische Krankheitsbilder zu lernen, finde ich besonders reizvoll."

Manuel Freitag (24):

"Eigentlich wollte ich 'Soziale Arbeit' studieren. Dazu habe ich ein Jahrespraktikum in der kinder- und jugendpsychiatrischen LWL-Klinik gemacht. Das Praktikum auf der Drogenentzugsstation hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich dann für die Ausbildung entschieden habe. Die Möglichkeit, während meiner Ausbildung etwas mit Menschen machen zu können und ihnen zu helfen, zeigen mir immer wieder, dass es die richtige Entscheidung war."