LWL-Klinik Lengerich

Sucht- und Substitutionsambulanz

In unserer Suchtambulanz bieten wir Ihnen Beratung und Behandlung rund um alle Fragen von Abhängigkeitserkrankungen.
Hierbei kann es sich zunächst um eine unverbindliche Beratung zu Ihrem Substanzkonsum handeln oder aber um eine sehr gezielte Behandlung, wenn eine Abhängigkeit oder ein missbräuchlicher Konsum bereits festgestellt wurden.
Hierzu können ärztlich-therapeutische Gespräche gehören, aber auch abstinenz-unterstützende medikamentöse Maßnahmen wie die Verordnung von z.B. Disulfiram (z.B. Antabus®), Acamprosat (z.B. Campral®), Nalmefen (z.B. Selincro ®), Naltrexon (z.B. Nemexine®) oder Baclofen.

Ebenso kann bei uns die Behandlung begleitender anderer psychiatrischer Erkrankungen, wie z.B. depressiven Episoden oder psychotischen Erkrankungen, erfolgen, sofern die Sucht im Vordergrund steht.

Opiatabhängigen Patienten bieten wir eine Substitutionsbehandlung mit allen gängigen Substitutionsmitteln (Methadon, Levomethadon (z.B. L-Polamidon®), Buprenorphin (z.B. Subutex® oder Suboxone®) und Morphin (z.B. Substitol®) an. Die Modalitäten dieser Behandlung klären wir gerne in einem Vorgespräch mit Ihnen!

Auch stehen wir als Konsiliarärzte für niedergelassene Kollegen zur Verfügung, die im Rahmen der Möglichkeit der BtMVV bis zu drei Patienten selbst substituieren wollen.

 

In unserer Sucht-/Substitutionsambulanz behandeln Sie:

Dr. med. Bernward Siegmund
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Suchtmedizinische Grundversorgung,
Ärztliches Qualitätsmanagement

CRA-Counselor
Chefarzt

 

Dr. med. Ulrich Luedtke
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Oberarzt

 

Dr. med. Jens R. Pehlke
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
Suchtmedizinische Grundversorgung, Psychotherapie
Oberarzt

 

Für weitere Informationen oder Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an:

Frau Husmann, Tel.: 05481 12-186
Frau Boost, Frau Horstmann: Tel.: 05481 12-363
Fax: 05481 12-187