Klinik-Startseite



Die Zertifizierungen der LWL-Klinik Lengerich

KTQ-Zertifikat

Seit Dezember 2008 besitzt die LWL-Klinik Lengerich das Zertifikat der „Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen“ (KTQ), einer unabhängigen Prüfstelle, die vor einigen Jahren für die Bewertung von Krankenhäusern geschaffen wurde. Das Zertifikat bestätigt, dass das Qualitätsmanagement der psychiatrischen Fachklinik in besonderer Weise den Anforderungen genügt, die an ein modernes Krankenhaus gestellt werden.

Eine erfolgreiche Rezertifizierung hat im Dezember 2011 stattgefunden.


Zertifikat audit berufundfamilie

Immer mehr Unternehmen in Deutschland erkennen, dass eine familienbewusste Personalpolitik sich für Arbeitgeber und Arbeitnehmer auszahlt. Auch die LWL-Klinik Lengerich unterstützt ihre Mitarbeiter/-innen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und hat am 17. Mai 2010 das offizielle Zertifikat „audit berufundfamilie“ erhalten.

Zertifikatsverleihung

11. Juni 2010, Berlin, Verleihung des Zertifikates "audit berufundfamilie" an die LWL-Kliniken Münster und Lengerich

Herr Breulmann (Stv. Kaufmännischer Direktor) nahm das Zertifikat von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Kristina Schröder, und dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Peter Hintze, entgegen.


Umweltmanagementsystem

Die LWL-Klinik Lengerich ist seit 2011 mit ihrem Umweltmanagementsystem nach EMAS zertifiziert.

EMAS bezeichnet das "Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Betriebsprüfung" der europäischen Union.


Bio-Siegel nach EG-Öko-Verordnung

Die Küche der LWL-Klinik Lengerich setzt neben konventionell erzeugten Lebensmitteln Bio-Produkte ein. Die Vergabe des Bio-Siegels richtet sich nach den Kriterien der EG-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau. Die Küchen der LWL-Kliniken Lengerich und Münster nehmen ihre Verantwortung aus dem Umweltmanagement und dem Bio-Siegel der beiden Einrichtungen ernst. Ab 1. Oktober 2009 werden nur noch Eier in Bio-Qualität von zertifizierten Öko-Höfen im Münsterland eingesetzt.

Die Einrichtungen setzen damit ein Zeichen für artgerechte Tierhaltung und eine nachhaltige Beschaffung mit kurzen Lieferwegen. Darüber hinaus zeigt eine Studie der Technischen Universität München, dass der Anteil antibiotikaresistenter Keime auf Öko-Höfen signifikant niedriger ist (Quelle: ÖKO-TEST 9/2009). Damit leisten die Klinikküchen auch auf diesem Sektor einen Beitrag zur Gesunderhaltung von Patienten, Bewohnern und Mitarbeitern.

Unser Umweltmanagementvertreter ist Mitglied im Netzwerk BioMentoren Deutschland. Wollen auch Sie Bio-Produkte in Ihrer Gemeinschaftsverpflegung einführen? Wir informieren Sie und helfen Ihnen gerne weiter:

www.biomentoren.de


ÖKOPROFIT®

Die LWL-Klinik Lengerich wurde 2004 und 2008 nach ÖKOPROFIT® im Kreis Steinfurt zertifiziert. ® ÖKOPROFIT ist ein eingetragenes Warenzeichen der Stadt Graz.ÖKOPROFIT® - Ökologisches Projekt für Integrierte Umwelttechnik - ist ein Kooperationsprojekt zwischen Städten oder Landkreisen und der örtlichen Wirtschaft. ÖKOPROFIT® ist seit vielen Jahren ein erfolgreiches Programm zur wirtschaftlichen Stärkung von Betrieben durch vorsorgenden Umweltschutz. An ÖKOPROFIT® beteiligen sich kleine wie große Betriebe, produzierende Unternehmen wie Dienstleister, Handwerksbetriebe und soziale Einrichtungen. Aufbauend auf ÖKOPROFIT® strebt die LWL-Klinik Lengerich zum Jahreswechsel 2010/2011 eine Zertifizierung ihres Umweltmanagements nach EMAS II/ISO 14001 an.

Zertifizierung der Stroke unit

Als stroke unit werden Krankenhausabteilungen bezeichnet, die sich auf die Behandlung von Schlaganfallpatienten spezialisiert haben. Hier werden Patienten mit akuten Schlaganfällen aufgenommen,

mittels spezieller Überwachungsanlagen überwacht und von einem auf die Behandlung spezialisierten Team aus Ärzten, Pflegern, Therapeuten anderer Fachrichtungen während der Akutphase des Schlaganfalles behandelt. Auch die sogenannte Lyse-Therapie wird bevorzugt auf diesen Stationen durchgeführt. Dabei wird das Blutgerinnsel, welches den Schlaganfall auslöst, mittels eines speziellen Medikamentes direkt aufgelöst.

Die LWL-Klinik Lengerich verfügt über sechs stroke unit-Betten, die 2012 zertifiziert wurden.


MRSA

EUREGIO-MRSA-net vergibt Qualitäts- und Transparenzsiegel an 43 Krankenhäuser im Münsterland und in Twente

Kliniken, Ärzte, Laboratorien und Krankenversicherungen sind im Münsterland und in Twente seit 2005 am so genannten MRSA-Net beteiligt.

Multiresistente Keime (MRSA) können für immungeschächte Menschen eine tödliche Gefahr darstellen.

Auf deutscher Seite soll durch die Maßnahmen des Projektes die Rate erfasst und auf niederländisches Niveau gesenkt werden, auf niederländischer Seite der Zufluss von MRSA aus Deutschland kontrolliert werden.


MRSA, zweites Qualitäts - und Transparenzsiegel

Im Rahmen des euregionalen Qualitätsverbundes hat die LWL-Klinik Lengerich das zweite Qualitäts- und Transparenzsiegel erhalten. Beim ersten Siegel ging es noch fast ausschließlich um die Bekämpfung von MRSA, beim zweiten Siegel wurden auch wieder zehn Qualitätskriterien geprüft und neben der MRSA-Prävention, vor allem Fortbildungsaktivitäten zum Infektionsschutz und Messung des Antibiotikaverbrauchs erfasst. Die Erfassung der Ziele erfolgt in Zusammenarbeit mit dem LIGA und den zuständigen Gesundheitsämtern. Die Krankenhäuser, die die Siegel erhalten, machen deutlich, dass sie die bekannten Maßnahmen zum Schutz von Patienten/-innen vor MRSA-Infektionen umsetzen.

Behandlungskonzept für Borderline-Patienten in der LWL-Klinik Lengerich zertifiziert

Das auf die Behandlung von Borderline-Patienten spezialisierte Behandlungsteam der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie der LWL-Klinik Lengerich setzt seit mehreren Jahren bereits auf das Konzept der Dialektisch Behavioralen Therapie (DBT). In jüngster Zeit konnte die Qualität der Therapien noch gesteigert werden, so dass der Dachverband Dialektisch behaviorale Therapie die Spezialstation offiziell als DBT-Behandlungseinheit zertifiziert hat.

Zertifizierung durch die DGPPN

Die ärztliche Weiterbildung in Psychiatrie und Psychotherapie der LWL-Klinik Lengerich ist 2011 erfolgreich nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) zertifiziert worden. Die Klinik hatte dazu eine zweitägige Visitation der DGPPN, die das Zertifizierungsverfahren aufgrund europäischer und nationaler Richtlinien in Deutschland durchführt, bestanden.

Die externe Qualitätssicherung belegt, dass Ärzte und Ärztinnen in Weiterbildung in der LWL- Klinik Lengerich eine systematische und umfassende Weiterbildung zu Fachärzt/-innen für Psychiatrie und Psychotherapie erhalten. Das Zertifikat bestätigt, dass alle erforderlichen Themen der Fachgebiete Psychiatrie und Psychotherapie gelehrt werden und ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm mit theoretischen Seminaren und praktischen Ausbildungsanteilen unter Supervision vorhanden ist. Ärzte und Ärztinnen in Ausbildung erwartet in der LWL-Klinik Lengerich ein umfassendes Curriculum auf dem neuesten Stand – das können zurzeit nur 18 Kliniken in Deutschland aufweisen!

Das Zertifikat ist über den nachfolgenden Link einsehbar.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der DGPPN:


Titelgrafik, Logo DGPPN

Download: Zertifikat der DGPPN