Klinik-Startseite



Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

In der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie werden Menschen behandelt, die an Angststörungen, Belastungsreaktionen, Depressionen und Zwangsstörungen, psychosomatischen Erkrankungen, psychogenen Essstörungen und Persönlichkeitsstörungen leiden.

Therapiekonzept:

Schulübergreifend und integrativ

Psychotherapie, so wie wir sie verstehen, ist dynamisch. Das bedeutet, dass wir Therapiekonzepte ständig weiter entwickeln und unterschiedliche Therapieverfahren integrieren. Dabei berücksichtigen wir neue wissenschaftliche Methoden, ohne auf langjährig bewährte Therapietradition zu verzichten.

Die zum Einsatz kommenden Therapieverfahren richten sich nach der Diagnose und den individuellen Therapieschwerpunkten, die wir gemeinsam mit den Patient/-innen erarbeiten.

Neben tiefenpsychologischen Verfahren werden Verfahren aus der Verhaltens- und Familientherapie ebenso angewandt wie körper-, musik- und gestaltungstherapeutische Methoden.

Die Grundlage des Therapiekonzeptes ist das psychodynamisch-tiefenpsychologische und systemische Denken. Es dient als Grundlage zum Verständnis vieler psychischer Erkrankungen und familiendynamischer Aspekte.