Hände beim Aufschließen einer stabilen Zimmertür

Arbeitsbereiche greifen ineinander

Sicherheit von innen

Viele Arbeitsbereiche greifen ineinander, um zunächst im Innenleben der LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne, aber auch für das spätere Leben ‚draußen’ die größtmögliche Sicherheit zu erzeugen. Neben der eigentlichen Therapie gehören dazu unter anderem der Aufbau einer tragfähigen Beziehung zu den Patienten, die Gestaltung eines aktiven und sinnvollen Tagesablaufes und die Weiterentwicklung des Sozialverhaltens und der Alltagsfertigkeiten der Patienten.

In einem systematischen therapeutischen Prozess arbeiten die Therapeuten mit den Patienten deren oftmals tief verwurzelten Krankheitsmuster auf. Von der ersten Einsicht in die Notwendigkeit einer Therapie über die gezielte Bearbeitung von Krankheit und Delikt bis hin zu einer verlässlichen Verhaltensänderung vergehen meistens mehrere Jahre. Alle an der Behandlung und Betreuung beteiligten Berufsgruppen beobachten den Patienten dabei kontinuierlich und mit geschultem Auge. Erst in der Zusammenschau ihrer Beobachtungen ergibt sich ein realistisches Gesamtbild, das eine fundierte Beurteilung des jeweiligen Therapiestandes und des weiteren Risikopotentials eines Patienten erlaubt. Durch die Zusammenführung aller relevanten Beobachtungen und Arbeitsergebnisse aus unterschiedlichen Bereichen wird einer einseitigen Betrachtungsweise oder möglichen Täuschungsversuchen von Patienten vorgebeugt.

Originäre Sicherheitsanforderungen
Parallel zu der Arbeit in ihren jeweiligen Arbeitsfeldern müssen alle Beschäftigten auch originäre Sicherheitsanforderungen beachten. Dazu gehört zum einen die sorgfältige Beobachtung und Dokumentation des täglichen Verhaltens von Patienten, um Veränderungen und mögliche Krisen frühzeitig wahrzunehmen und ihnen gegenzusteuern. Viele Risiken werden organisatorisch aufgefangen: So stellt das Personal bei Aktivitäten außerhalb der Wohngruppe, wie etwa dem Hofgang oder dem Weg zur Therapie, grundsätzlich eine Aufsicht. Außerdem führen die Beschäftigten zahlreiche Kontroll- und Überwachungsaufgaben aus, wie etwa die Werkzeugkontrolle in der Ergotherapie, regelmäßige Anwesenheitsprüfungen auf der Station oder die Kontrolle von Besuchern vor dem Einlass.