Blick auf die Klinikpforte

LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne

Moderne Fachklinik für Therapie und Sicherheit

Eine moderne Fachklinik mit 90 gesicherten Behandlungsplätzen für psychisch kranke Rechtsbrecher steht auf einem ehemaligen Zechengelände an der westlichen Stadtgrenze von Herne. Die LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne ist speziell ausgerichtet auf die Therapie und Sicherung von männlichen Patienten mit Psychosen und Persönlichkeitsstörungen, die aufgrund ihrer Erkrankung eine Straftat begangen haben.

Anfang 2011 ist die LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne als fünfte von sechs neuen forensischen Kliniken in Nordrhein-Westfalen eröffnet worden. Insgesamt hat das Land NRW dadurch rund 500 forensische Behandlungsplätze zur  Entlastung der bis dahin bestehenden Einrichtungen geschaffen.  Die Herner Klinik deckt nach dem Regionalisierungskonzept des NRW-Gesundheitsministeriums den Bedarf an Maßregelvollzugsplätzen für den Landgerichtsbezirk Bochum. Die Trägerschaft hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) übernommen.

Als Bindeglied zur Öffentlichkeit begleitet ein Beirat mit Mitgliedern aus verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen die Klinik als beratendes Gremium.