Forensik LogoWir über uns

Das LWL-Therapiezentrum stellt sich vor

Im LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Marsberg werden seit 1983 schwerpunktmäßig suchtkranke Straftäter aus dem Bereich Westfalen-Lippe behandelt. Grundlage unserer Arbeit ist das Maßregelvollzugsgesetz des Landes NRW.

Der gesetzliche Auftrag des Maßregelvollzugs der Besserung und Sicherung dient dem Schutz der Allgemeinheit vor psychisch kranken und suchtkranken Tätern, von denen die Gefahr erneuter schwerer Straftaten ausgeht. Die diffenzierte am jeweiligen wissenschaftlichen Kenntnisstand orientierte Diagnostik, Therapie und Gefährlichkeitsprognose bilden die Grundlage für die erfolgreiche gesellschaftliche Eingliederung und ein straffreies Leben dieser Menschen. Es stehen insgesamt 111 Behandlungsplätze verteilt auf 13 Stationen bzw. Wohngruppen zur Verfügung. Ein Teil der untergebrachten Patienten bedarf zunächst des Schutzes eines gesicherten Rahmens, den wir in einem Umfang von 92 Therapieplätzen (11 Wohngruppen) gewährleisten. Für die Einleitung und Realisierung von Rehabilitationsmaßnahmen stehen Behandlungsplätze in zwei separaten Gebäuden im Außenbereich der Klinik zur Verfügung.