audit berufundfamilie

Zertifikatslogo audit berufundfamilie Zertifikatslogo audit berufundfamilie der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung (Quelle: berufundfamilie gGmbH)

Familienbewusster Arbeitgeber: LWL-Klinik Schloss Haldem erneut mit dem Zertifikat audit berufundfamilie ausgezeichnet

Die LWL-Maßregelvollzugskliniken Schloss Haldem und Rheine haben die Re-Auditierung erfolgreich durchgeführt und wurden Ende August 2013 erneut für ihre familienbewusste Personalpolitik und das Engagement bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ausgezeichnet. Das anerkannte Gütesiegel für Familienbewusstsein in der deutschen Wirtschaft wird von der berufundfamilie gGmbH, einer Initiative der gemeinnützigen Hertiestiftung verliehen. Schirmherren sind das Bundesfamilien- sowie das Bundeswirtschaftsministerium.

Das audit setzt einen längst eingeschlagenen Weg fort, denn flexible Arbeitszeitmodelle, Familienzeiten oder spezielle Vereinbarungen im Hinblick auf die Pflege von Angehörigen gehören schon seit Jahren zu den Instrumenten der Personalentwicklung in unseren Kliniken. "Den Arbeitsalltag mit dem Privatleben unter einen Hut zu bringen, ist für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine große, tagtägliche Herausforderung", so Sina Hegemeister, Personalentwicklerin und Audit-Verantwortliche beider LWL-Kliniken. "Daher engagieren wir uns seit mehreren Jahren in diesem Bereich sehr stark. Die Re-Zertifizierung bestätigt uns, dass wir hier den richtigen Weg eingeschlagen haben." 
Zertifikatsverleihung Herr Baum nahm das Zertifikat von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Kristina Schröder, und dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Peter Hintze, entgegen.

2010 wurden unsere Kliniken erstmalig mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet. Seitdem wurden weitere Maßnahmen zur Förderung der Familienfreundlichkeit umgesetzt und konnten jetzt nach drei Jahren re-zertifiziert werden. Beispiele sind unter anderem das Angebot der Kinderbetreuung an den so genannten Brückentagen, familienentlastende Angebote wie z. B. ein Einkaufsservice und ein breites Informationsangebot zum Thema Beruf, Familie und Pflege von Angehörigen, ergänzt durch individuelle Beratungsangebote. Auch flexible Arbeitszeitgestaltung und ein individueller Wiedereinstieg nach der Elternzeit sind seit Jahren gelebte Praxis. "Mit dem Audit haben wir uns einem systematischen Prozess in Richtung einer nachhaltigen familienbewussten Personalpolitik verschrieben", erklärt Ingo Baum, stellv. kaufmännischer Direktor und Personalleiter beider Kliniken. "Dies ist eine wichtige Investition in die Zufriedenheit und Motivation unserer Beschäftigten und steigert unsere Attraktivität als Arbeitgeber im Wettbewerb um die zunehmend knappen Fachkräfte."

Nach dem Audit ist vor dem Audit

Auch in den kommenden drei Jahren bis zur Erneuerung des Zertifikats werden die Angebote kontinuierlich weiterentwickelt. Daher wurden bereits jetzt unter Beteiligung von Mitarbeitern neue Entwicklungsfelder und konkrete Maßnahmen definiert, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auch künftig noch besser ermöglichen sollen. "Im Vordergrund steht für uns, im Dialog mit den Mitarbeitern deren Bedürfnisse zu erkennen und gezielte Angebote machen zu können", erklärt Ingo Baum. So stehen beispielsweise der Ausbau der Angebote rund um die Themen Gesundheit, Vorsorge und Fürsorge sowie die weitere Stärkung des Familienbewusstseins in der Führungskultur auf der Agenda. Details finden Sie in der dazu abgeschlossenen Zielvereinbarung und im Kurzportrait.
 

Weitere Informationen

Gern geben wir unsere Erfahrungen mit dem audit berufundfamilie auch an andere Unternehmen weiter bzw. sind wir an Kooperationen interessiert. Ansprechpartnerin ist Sina Mailand, Personalentwicklerin und audit-Beauftragte, Telefon 05474/69 1007,
E-Mail: sina.mailand@wkp-lwl.org