Krankenpfleger Martin Kuttnick (hinten) begrüßt die BVB-Tischtennisprofis Wencheng Qi, Björn Helbing und Evgueni Fadeev (v.l.) zu einem Schauturnier in der Wilfried-Rasch-Klinik.

Schnelle Bälle in der Forensik

BVB-Tischtennisprofis begeistern Patientenpublikum

Wie Tischtennis auf dem Niveau der zweiten Bundesliga aussieht, haben drei Profis der ersten BVB-Herrenmannschaft Mitte Januar in der Turnhalle der Wilfried-Rasch-Klinik in Aplerbeck gezeigt. Gut 40 Patienten und Angestellte der forensischen Klinik folgten den schnellen Ballwechseln von Evgueni Fadeev, Björn Helbing und Wencheng Qi.

„Das Einschleusen an der Pforte ist schon ungewohnt, aber die Stimmung hier ist gut und das Publikum geht richtig mit“, sagt Helbing nach drei Schaukämpfen mit seinen Teamkollegen. Krankenpfleger Martin Kuttnick hat die Begegnung organisiert. Er spielt selber Tischtennis in einem Dortmunder Verein und hat lange eine Tischtennis-AG für Patienten in der Forensik geleitet. „Vielleicht trägt dieser Abend ja dazu bei, die Tischtennis-Begeisterung unter den Patienten wieder aufleben zu lassen“, sagt er. Was ihn hoffen lässt: Viele Patienten nutzten die Chance, sich zum Abschluss des Abends mit einem der Profis an der Tischtennisplatte zu messen.