Wir über uns

 

Der LWL ist mit rund 13.000 Beschäftigten in 35 Förderschulen, 21 Krankenhäusern und 17 Museen, sowie der Hauptverwaltung in Münster ein großer Wirtschaftsfaktor in Westfalen-Lippe.


Bedarfe aus den Bereichen Lieferungen und Leistungen werden mit einem jährlichen Auftragsvolumen von insgesamt 150 Mio. Euro im Zuge von förmlichen Vergabeverfahren (gem. VOL/A, VOF) durch die Zentrale Einkaufskoordination (ZEK) ausgeschrieben, um eine stetige Aufgabenerfüllung des LWL zu gewährleisten.
 

Die Kernaufgabe der ZEK ist es daher Bedarfe zu standardisieren und zu bündeln, um beste wirtschaftliche Konditionen im Rahmen rechtlicher Vorgaben und eine Optimierung der Einkaufsprozesse zu erzielen.
 

Der Zuständigkeitsbereich der ZEK umfasst unter anderem:

  • strategische Steuerung und Durchführung von Vergabeverfahren nach VOL und VOF
  • Unterstützung der dezentralen Vergabestellen und Mithilfe bei der Erstellung von Leistungsverzeichnissen
  • Abschluss von Laufzeit-, Rahmen- und Einzelverträgen
  • Leitung und Koordination von Gremienarbeit zur Ausschöpfung des Einkaufspotzentials
  • Informationen über aktuelle Verträge, Lieferanten und Dienstleister, Marktentwicklungen, sowie nationale und internationale Rechtsvorschriften
     

Die ZEK als Schnittstelle zwischen den Dienststellen des LWL und den Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Handel steht mit 20 Expertinnen und Experten für eine umfassende Beratung in jeder Phase des Beschaffungsprozesses zur Verfügung.