Mit Unterstützung von Traumaambulanzen zurück in den Alltag

LWL hilft Opfern von Gewalttaten psychische Probleme zu überwinden

Juni 2012: Sabine und Helmut Pohlmann werden brutal in ihrem Haus überfallen. Der Räuber bedroht das Ehepaar, verletzt es leicht, kann fliehen. Zurück bleiben zwei völlig verstörte Menschen. Die Polizei rät dem Ehepaar, schnellst möglich auch psychische Hilfe zu suchen, geben den Tipp: "Trauma-Ambulanz". Um diese schnelle Hilfe zu ermöglichen, hat der LWL Kooperationsverträge mit Kliniken geschlossen. Der Film zeigt, wie die Traumaambulanzen Opfern von Gewalttaten schnell helfen.