Bau der Turmhügelburg

Erdarbeiten haben begonnen

Video-Material im Vorschaumodus

Je nach Programm sollte der Film vor dem Anschauen auf die Festplatte heruntergeladen werden.

Am LWL-Museum für Archäologie in Herne haben die Bauarbeiten für den originalgetreuen Nachbau einer mittelalterlichen Turmhügelburg begonnen. Bevor die eigentliche Burg errichtet werden kann, starteten die Erdarbeiten. Der hölzerne Wohnturm wird einer der Höhepunkte der kommenden Ausstellung "AufRuhr 1225! Ritter, Burgen und Intrigen" des LWL sein, die vom 27. Februar bis 28. November 2010 laufen wird.

Zu der Ausstellung erarbeiten Wissenschaftler eine Übersicht der über 400 Burgen, die es zwischen Ruhr und Emscher gegeben hat. Viele dieser Burgenbauten waren nicht aus Stein, sondern große Holzwohntürme auf einem Erdhügel, sogenannte "Motten". Keine dieser Turmhügelburgen ist heute noch erhalten, so dass kaum jemand die am meisten verbreitete Burgenform des 13. Jahrhunderts kennt. Die nachgebaute "Motte" wird ein Jahr lang vor dem LWL-Museum in Herne stehen. Sie ist über 20 Meter hoch und so eingerichtet, als wären die Bewohner gerade erst gegangen.

www.aufruhr1225.lwl.org

Der Flash-Film zur Voransicht erfordert Flash 9. Sollten Sie keinen Film sehen, können Sie auf der Web-Seite von Adobe den aktuellen Flash-Player herunterladen. –>Zum Flash-Player-Download