LWL finanziert zusätzliche Fachkräfte

Mehr als 75 Prozent aller behinderten Kinder besuchen Regelkindergarten

Video-Material im Vorschaumodus

In Westfalen-Lippe bieten derzeit 2.525 Kindertagesstätten so genannte integrative Plätze an. Zusätzliches Personal unterstützt die Erzieherinnen in diesen Tageseinrichtungen dabei, dass Kinder mit und ohne Handicaps gemeinsam betreut werden können. Der LWL finanziert die Kosten für die heilpädagogischen Maßnahmen mit rund 41 Mio. EUR jährlich. Mit mehr als 6.400 Kindern besuchen in Westfalen-Lippe über 75 Prozent aller Kinder mit Behinderung solche Regelkindergärten. Der Film zeigt anhand der Kindertageseinrichtung Werl-Nord ein Beispiel für diese integrative Erziehung im Kindergartenalter.

Der Flash-Film zur Voransicht erfordert Flash 9. Sollten Sie keinen Film sehen, können Sie auf der Web-Seite von Adobe den aktuellen Flash-Player herunterladen.

–>Zum Flash-Player-Download