Rezept des Monats

Josef Mühlenbrock hat aus Vietnam die Curry-Zitronengras-Suppe mitgebracht

Herne (ufo). Im LWL-Museum für Archäologie in Herne werden im Augenblick noch Fundgeschichten erzählt. Die Sonderausstellung, die die neuesten Entdeckungen von Archäologen in NRW zeigt, läuft bis 20. November 2011. In den Büros des LWL-Museums wird jedoch bereits an 2014 gedacht. Dann will das Herner Team Vietnam in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Die Ausstellung „Schätze des aufsteigenden Drachen – Archäologie des Kaiserreichs Vietnam“ soll erstmalig in Deutschland die Jahrtausende alten Hochkulturen Vietnams präsentieren und Interesse und Begeisterung für die Exotik dieses ostasiatischen Landes wecken.

Museumsleiter Dr. Josef Mühlenbrock ist bereits zweimal zu Abstimmungsgesprächen nach Vietnam geflogen. „Dabei habe ich oft eine doch sehr fleischlastige vietnamesische Küche genossen“, sagt der 43-Jährige. Er war froh, mit der Curry-Zitronengras-Suppe, die in Südostasien typischerweise serviert wird, auch einmal eine leckere vegetarische Variante kennenzulernen, die er gerne allen LWL-Beschäftigten zum Nachkochen empfiehlt.
Das dafür benötigte Zitronengras gibt es nahezu in allen Asien-Shops.


Curry – Zitronengras-Suppe
Für 4 Personen • Zubereitungszeit: ca. 30 Min. • Schwierigkeitsgrad der Zubereitung: einfach
1 Stange Lauch
2 Karotten
1 Apfel
1 Liter Gemüsebrühe
175 ml Kokosmilch
2 Scheiben Knoblauch
2 Scheiben Ingwer
1 TL Curry
Salz
2 Stängel Zitronengras
2 EL Basilikum
Cayennepfeffer

Zubereitung
Die Karotte schälen und in dünne Scheiben schneiden, den Lauch putzen, waschen und in Streifen schneiden, den Apfel waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Das Gemüse mit Apfel in der Gemüsebrühe knapp unter dem Siedepunkt in etwa zehn Minuten weich ziehen lassen. Kokosmilch, Knoblauch, Ingwer und Curry in die Suppe geben und das Ganze mit dem Stabmixer schaumig aufschlagen. Mit Salz und etwas Cayennepfeffer abschmecken.

Das Zitronengras längs aufschneiden, zehn Minuten in der Suppe ziehen lassen, anschließend entfernen, die Suppe nochmals aufschäumen und in warme Suppenteller füllen.

Beim Anrichten mit Basilikum bestreuen. Als Deko feine Karotten- und Lauchstreifen auf der Suppe anrichten.