LWL-Volontärin und Stipendiatin Marie Köhler. Foto: Privat

Vom Museum zum Stipendium

Fotografie-Volontärin Marie Köhler ist Stipendiatin der Studienstiftung

Dortmund (lwl). LWL-Mitarbeiterin Marie Köhler ist eine von 120 aus ganz Deutschland: Sie wurde als Stipendiatin im Bereich Design von der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Deutschlands größtem Begabtenförderwerk, angenommen. „Das ist für mich eine große Auszeichnung“, freut sich die Fotografie-Studentin, die parallel als Volontärin in der Fotoabteilung der Zentrale des LWL-Industriemuseums in Dortmund beschäftigt ist. Hier lernt und arbeitet Marie Köhler zehn Stunden in der Woche unter der Anleitung der LWL-Fotografen Martin Holtappels und Annette Hudemann. Bereits vor sieben Jahren hatte sie als Praktikantin das Industriemuseum kennengelernt. „Das war für mich eine prägende Zeit. Hier wurde ich unterstützt und gefördert, konnte mich entwickeln“, sagt die 31-jährige Hernerin. Drei Monate sollte damals das Praktikum dauern. Marie Köhler hatte schließlich auf ein halbes Jahr verlängert und blieb danach dem Museum auf der Basis von Werkverträgen weiter treu.

Im Februar 2012 schlug die Fachhochschule Dortmund Marie Köhler für das Stipendium vor. In einem Auswahlseminar musste die begabte Studentin schließlich zeigen, was sie kann: Arbeiten präsentieren, Vorträge halten. Ausschlaggebend für die Auswahl ist laut Ausschreibung der Stiftung auch die Persönlichkeit, das Engagement und das Verantwortungsbewusstsein des möglichen Stipendiaten. Marie Köhler hat überzeugt und erhält nun neben einer monatlichen finanziellen Unterstützung diverse Weiterbildungsangebote: Sommerakademien, Tagungen, Workshops und auch Projekte im Ausland stehen im Programm der Studienstiftung. „Das werde ich rege nutzen“, sagt die Studentin, die bereits eigene Kunstprojekte umgesetzt hat und sich besonders für die Arbeit mit Menschen interessiert (www.mariekoehler.de).

Neben Marie Köhler hat auch ein ehemaliger Fotografie-Praktikant des LWL-Industriemuseums bei der Studienstiftung ein Stipendium erhalten. „Das freut uns sehr und bestätigt uns in unserer Ausbildungsarbeit“, sagt LWL-Fotograf Martin Holtappels.

Hintergrund: Studienstiftung des deutschen Volkes e.V.
Die Studienstiftung des deutschen Volkes e. V. ist Deutschlands größtes Begabtenförderwerk, das an besonders begabte Studierende und Doktoranden Stipendien vergibt. Finanziell wird die Studienstiftung vom Bund, den Ländern und Kommunen, einer Vielzahl von Stiftungen und Unternehmen sowie mehr als 6.000 privaten Spendern getragen. Seit ihrem Bestehen hat sie mehr als 50.000 Studierende und Doktoranden unterstützt. Jährlich werden rund 3.000 Stipendiaten neu in die Förderung aufgenommen.