Die Beschäftigten aus den LWL-Einrichtungen in Lippstadt und Warstein stellten eines der größten Teams beim ersten Firmenlauf um den Möhnesee. Foto: LWL

Mit Kollegen um den See

53 Beschäftigte beteiligten sich am Firmenlauf am Möhnesee – Teil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Lippstadt/Warstein/Soest (lwl). Weder schwül-warme Temperaturen noch eine kurze, aber heftige Regendusche konnte sie schrecken: Anfang Juli stellten sich 53 lauffreudige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den LWL-Einrichtungen der Standorte Lippstadt und Warstein der Herausforderung beim „1. Sparkassen-Firmenlauf“. Am Möhnesee legten die 34 Frauen und 19 Männer stramme sieben Kilometer zurück – und schafften es dabei sogar in einem Fall bis aufs Siegertreppchen des Gesamtklassements: So gelang der schnellsten Frau im LWL-Team, Nadine Piepenbreier aus der LWL-Klinik Warstein, der Zieldurchlauf als Drittplatzierte. Flottester Mann im LWL-Läuferfeld war Mirko Stellmacher, der im Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt arbeitet. Insgesamt lieferten sie sich mit 1.522 Teilnehmern aus rund 100 Unternehmen einen freundschaftlichen Wettkampf. Die LWL-Beschäftigten stellten dabei eines der größten Teams.

Die Jagd nach Bestzeiten und Pokalen in den drei Disziplinen Laufen, Walking und Nordic Walking war dabei eher Nebensache. Stattdessen wurde Teamgeist großgeschrieben. Der kam gut sichtbar in Form von einheitlichen T-Shirts daher und sorgte so unter anderem dafür, dass auf dem großen Gelände schnell zusammenfand, was zusammengehört. Teamgeist zeigte sich nicht zuletzt im Anschluss an den Wettstreit beim Treffen unterm eigens angemieteten LWL-Pavillon.

Die Teilnahme der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgte im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements der LWL-Einrichtungen im Kreis Soest. So gehörten neben der Übernahme der Startgebühr auch ein kostenloses Lauf-Shirt und Getränkemarken zum LWL-Lauf-Paket. Die Abteilung Personal und Recht sorgte für den reibungslosen Ablauf vor Ort.