Rezept des Monats

Familienrezept von Hana Worbs: Einfacher Apfelstrudel

Dortmund (lwl). „Die Küche ist für mich ein Ort der Kreativität und des Genusses, genauso wie mein Garten“, sagt Hana Worbs. Die LWLerin, die seit 17 Jahren beim Landschaftsverband beschäftigt ist und seit 11 Jahren im Sekretariat des LWL-Industriemuseums Zeche Zollern in Dortmund arbeitet, liebt aufwändige, raffinierte Rezepte genauso wie die einfache Küche. Gerne kocht sie Gerichte aus der jeweiligen Region nach, in der sie ihren Urlaub verlebt hat: „Mit dem Geschmack kommen auch schöne Ferienerinnerungen wieder“, sagt die Hernerin, die ihre Kochkünste so oft wie möglich mit Familie und Freunden teilt.

Hana Worbs empfiehlt den LWL-Beschäftigten ein altes Familienrezept: Einfachen Apfelstrudel. Er kann als Nachspeise oder aber auch anstelle von Kuchen mit Sahne, Vanillesoße oder Vanilleeis serviert werden. Praktisch findet sie die Einteilung des Strudels in zwei Stücke: „Dadurch lassen sich auch Vorlieben beim Inhalt berücksichtigen und er ist gut einzufrieren“, so die Hobbyköchin.


Einfacher Apfelstrudel

Ergibt 2 x 8-10 Stück • Zubereitungszeit: 45 Min. • Schwierigkeitsgrad der Zubereitung: einfach

Zutaten

Für den Teig:
300 g Mehl
250 g Butter oder Margarine
2 EL Zucker
1-2 EL Zitronensaft

Für die Füllung:
Ca. 10 Äpfel (Boskop, Cox oder Elstar)
Vanillezucker
Wahlweise Rosinen, Walnüsse und/oder Mandeln
evtl. etwas Zitronensaft je nach Säuregrad der Äpfel

Zum Bestreichen:
1 Eigelb

 

Zubereitung

  1. Mehl, Butter (oder Margarine), Zucker und Zitronensaft vermengen und zu einem Teig kneten. Den Teig etwas eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
  2. In der Zwischenzeit für die Füllung Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Den Teig halbieren und jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche nicht zu dünn ausrollen.
  4. Die Apfelscheiben, den Vanillezucker, Rosinen, Walnüsse oder Mandeln (je nach Vorliebe) auf den beiden Teigflächen in der Mitte gleichmäßig verteilen.
  5. Teig nach innen einschlagen und mit Eigelb bestreichen.
  6. Bei ca. 200 Grad Celsius etwa 40 Minuten auf der mittleren Einschubleiste backen.