Kinder über 18 Jahre erhalten ab 2012 unter bestimmten Voraussetzungen ohne Einkommensprüfung Kindergeld. Foto: LWL/kvw

Neuerungen beim Kindergeld für über 18-Jährige

kvw-Familienkasse informiert über Änderungen

Westfalen-Lippe (lwl). Die Voraussetzungen für den Bezug von Kindergeld für Kinder, die über 18 Jahre sind, haben sich 2012 geändert. Das teilt die Familienkasse der Kommunalen Versorgungskassen Westfalen-Lippe (kvw) mit.

Kinder über 18 Jahren erhalten 2012 Kindergeld ganz ohne Prüfung der Einkünfte oder Bezüge der Kinder, wenn sie
- sich in einer Ausbildung (auch Studium) oder
- einer Übergangszeit – z.B. zwischen zwei Ausbildungsabschnitten – befinden,
- einen gesetzlichen Freiwilligendienst ableisten oder
- die Ausbildung mangels Ausbildungsplatz nicht fortsetzen können.

Nach Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung oder eines Erststudiums bekommen Kinder über 18 Jahre nur Kindergeld,  wenn sie oben genannte Voraussetzungen erfüllen, nicht erwerbstätig sind oder ihre Erwerbstätigkeit
- durchschnittlich weniger als 21 Stunden pro Woche umfasst,
- in einem Ausbildungsdienstverhältnis erbracht wird oder
- geringfügig ist

Für arbeitsuchende Kinder sowie für Kinder mit Behinderungen gelten andere Regelungen.

Die kvw weist ebenfalls darauf hin, dass sich der Werbungskostenpauschbetrag von 920 Euro auf 1.000 Euro erhöht habe. Dieser Freibetrag gelte schon ab dem Steuerjahr 2011 und wird von der Familienkasse bereits in den abschließenden Einkommensprüfungen für 2011 berücksichtigt.
 

Bei Fragen zum Kindergeld, wenden Sie sich einfach an die kvw-Familienkasse .