(v.l.) Josef Breulmann (Stellv. Kaufmännischer Direktor und Personalleiter der LWL-Klinik Münster), Inna Amend und Melanie Rüscher (Tagespflegemütter der Kindertagesstätte, LWL-Klinik-Mäuse. Foto: LWL/ Westerkamp

Die LWL-Klinik-Mäuse ziehen ein

Eröffnung der neuen Kindertagespflegeeinrichtung an der LWL-Klinik Münster

Münster (lwl). Immer mehr Unternehmen in Deutschland erkennen, dass sich eine familienbewusste Personalpolitik für Arbeitgeber und Arbeitnehmer auszahlt. Auch die LWL-Klinik Münster unterstützt ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Im August eröffnete die LWL-Klinik eine eigene Kindertagespflege, die "LWL-Klinik-Mäuse", für ihre Beschäftigten. Hier werden bis zu neun Kinder im Alter zwischen einem und zwei Jahren tagsüber betreut.

Für die Kinder wurde das am Rande des weitläufigen Parkgeländes gelegene Gebäude umgebaut und zusätzlich ein neuer kindgerechter Garten angelegt. Melanie Rüscher und Inna Amend, freiberufliche Tagespflegemütter, haben die Betreuung der Kinder übernommen. "Die Klinik umwirbt mit der neu gegründeten Kindertagespflege ganz gezielt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir möchten als Arbeitgeber die Rahmenbedingungen bieten, die es Eltern erleichtern, Familie und Beruf besser miteinander zu vereinbaren," sagt Josef Breulmann, stellvertretender Kaufmännischer Direktor und Personalleiter der LWL-Klinik.