Das LWL-Corporate Design

  • Abb. 1: Publikationen in Kooperation

  • Abb. 2: Publikationen in Kooperation

Publikationen in Kooperation


Definition:

Als Publikationen in Kooperation werden Veröffentlichungen bezeichnet, die der LWL mit einem Partner oder mehreren Partnern herausgibt, unabhängig von der Rechtsform (z. B. GbR, GmbH) der Kooperation.

Regelung:

  • Im Rahmen von Kooperationsprojekten ist die Gestaltung der Publikationen, die gemeinsam entwickelt werden, durch schriftliche Vereinbarungen mit dem Kooperationspartner/den Kooperationspartnern vor Beginn der Kooperation zu regeln.
  • Darüber hinaus sind die Regelungen für Zuwendungen und Kooperationen des LWL zu beachten.

Sofern der LWL mehr als die Hälfte der Sach- und Personalkosten des Projektes trägt oder die inhaltliche Betreuung überwiegend durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LWL erfolgt, gilt für die Gestaltung der Publikationen, die im Rahmen des gemeinsamen Projekts/der gemeinsamen Veranstaltung/Ausstellung entwickelt und veröffentlicht werden, das Corporate Design (CD) des LWL in dieser Form:

  • Auf der Titelseite ist grundsätzlich das Rahmenlayout (siehe Rahmenlayout) abzubilden.
  • Die Farbe der Ecken ist grundsätzlich Rot, in Ausnahmefällen ist eine andere Farbwahl möglich. Die Ausnahmen muss der LWL-Direktor genehmigen. Er wird die Entscheidung von Fall zu Fall an seine Stabsstelle LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit delegieren.
  • Das Gestaltungsmotiv kann formatfüllend eingesetzt werden, sodass die weißen Querbalken oben und unten entfallen. Sie können jedoch durch transparente Querbalken angedeutet werden.
  • Bei farbigem oder unruhigem Hintergrund muss der Ausschnitt für das LWL-Logo so gewählt werden, dass es gut lesbar ist.
  • Das LWL-Logo steht immer rechts am unteren Rand neben dem Rechteck. Die Logos der Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner stehen links daneben, soweit gestalterisch vertretbar. Übersteigt die Zahl der Logos den dafür zur Verfügung stehenden Platz auf dem Titel der Publikation, werden die Logos aller Beteiligten, auch das Logo des LWL, auf der Rückseite der Veröffentlichung abgebildet.

Trägt der LWL weniger als die Hälfte der Sach- und Personalkosten des Projekts oder erfolgt die inhaltliche Betreuung nicht überwiegend durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LWL, ist als Mindestanforderung

  • das Logo des LWL auf allen Publikationen, die im Rahmen des gemeinsamen Projekts/ der gemeinsamen Veranstaltung/ Ausstellung entwickelt werden, gut sichtbar und lesbar zusammen mit dem Logo des Projektpartners/den Logos der Projektpartner aufzuführen, vorzugsweise auf dem Titel der Veröffentlichung.
  • Dabei ist zu beachten, dass das LWL-Logo mindestens 32 mm breit sein muss und nur dann, wenn es die Größe der Publikation nicht anders zulässt, auf 25 mm Breite verkleinert werden darf. Das Logo darf nie kleiner als das Logo des Projektpartners/die Logos der Projektpartner abgedruckt werden und nie schmaler als 25 mm sein.

Hinweis:

Auch wenn der LWL mehr als die Hälfte der Sach- und Personalkosten des Kooperationsprojekts trägt oder die inhaltliche Betreuung überwiegend durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LWL erfolgt, kann der LWL-Direktor auf der Grundlage eines schriftlichen Antrags als Ausnahme zulassen, dass lediglich die Mindestanforderung (s. o.) eingehalten werden muss.


  • Abb. 3: Titelseite Flyer

  • Abb. 4: Titelseite Einladung

Beispiele

Die abgebildeten Beispiele zeigen das Layout in der realisierten Anwendung.