Grafik mit dem Text: Der LWL im Social Web
Dr. Wolfgang Kirsch, ehemaliger LWL-Direktor

Willkommen

Als wir 2010 die Broschüre „Der LWL im Web 2.0“ veröffentlichten, waren im LWL nur wenige Pilotprojekte zur Kommunikation in den sogenannten sozialen Medien in Arbeit. Dieses Bild hat sich seitdem stark gewandelt:

Viele LWL-Einrichtungen nutzen mittlerweile das „Social Web“, um über ihre Aktivitäten zu informieren und mit den Bürgerinnen und Bürgern in Dialog zu treten.

Mit zunehmender Erfahrung sind viele neue Fragen aufgekommen. Diese zu beantworten, ist das Ziel der neuen Social Media-Leitlinien, die nun vorliegen.

Sollten Sie Fragen zur Kommunikation im Social Web haben, ermutige ich Sie, sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu wenden. Diese klären Ihre Fragen und nehmen die gewonnenen Erkenntnisse in den Online-Leitfaden auf. Auf diese Weise wächst das Werk mit den aktuellen Anforderungen und wird zu dem, was es sein soll: ein praxisnaher Ratgeber, der neben verbindlichen Regelungen auch Empfehlungen und Hintergrundinformationen bereitstellt. 

Das Internet und mit ihm das Social Web ist aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Auch für den LWL bieten die neuen Medien gute Möglichkeiten, eine direkte und authentische Kommunikation mit seinen Dialoggruppen zu führen und wichtiges Feedback zu erhalten. Lassen Sie uns deshalb gemeinsam die Chance nutzen, den LWL und seine Aufgaben immer dort, wo es sinnvoll ist, auch im Social Web näher an die Menschen zu bringen. Und das in gewohnt hoher LWL-Qualität. 

Dr. Wolfgang Kirsch, ehemaliger LWL-Direktor

Weiter ››