Der LWL- Bau- und Liegenschaftsbetrieb Münster (LWL-BLB)

Der LWL-Bau- und Liegenschaftsbetrieb ist ein interner Dienstleister des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, dem zentrale Aufgaben der Grundstücks- und Gebäudeverwaltung obliegen. Als organisatorischer Zusammenschluss der ehemaligen Hochbau- und der Liegenschaftsabteilung ist er im Wesentlichen zuständig für

  • die Verwaltung und Instandhaltung der im eigenen Sondervermögen befindlichen Grundstücke und Gebäude auf der Grundlage eines beim LWL eingeführten Mieter-/ Vermietermodells,
  • die Planung und Umsetzung komplexer Neu-, Um- und Erweiterungsbaumaßnahmen (Architekten- und Ingenieurleistungen),
  • die Wahrnehmung von Bauherrenaufgaben (Projektsteuerung und Projektleitung) und damit Steuerung der Maßnahmen unter organisatorischen, finanziellen und terminlichen Gesichtspunkten,
  • die bautechnische Prüfung von Zuwendungsmaßnahmen,
  • die Wahrnehmung zentraler Steuerungsaufgaben für den Verband als Träger öffentlicher Belange bei der Bauleitplanung der LWL-Mitgliedskörperschaften sowie
  • Zuständigkeiten als „Baudienststelle“ des LWL und damit öffentlicher Bauherr nach § 80 BauO NRW (Zustimmungsverfahren) sowie nach § 10 Abs. 2 der Verordnung über die Prüfung technischer Anlagen und wiederkehrender Prüfungen von Sonderbauten - PrüfVO NRW.


Er erfüllt diese Aufgabe in der Organisationsform einer eigenbetriebsähnlichen Einrichtung. Grundlage für die betriebswirtschaftliche Ausrichtung bildet das Handelsgesetzbuch.