Ausbildung als Bauzeichner - Fachrichtung Architektur

Anne Schenk und Miriam Gusko Anne Schenk und Miriam Gusko

Miriam Gusko und Anne Schenk

Man glaubt es kaum:

AutoCAD - unser neuer Freund! :-)

Wir verstanden uns von Anfang an gut. Die Arbeitsteilung war sofort klar: wir bringen die Informationen und er übernimmt das Zeichnen. Er ist eine wahnsinnig gute Hilfe, denn am Anfang der Ausbildung sollten wir erst einmal das Zeichnen mit Tusche und Papier kennenlernen. Lineale hin und herschieben, radieren - genau wie in den „guten alten Zeiten“. Darüber kann AutoCAD nur lachen! Ein Klick und eine Linie gibt es unzählige Male. Ein Klick und ganze Flächen sind im Nu mit Farbe gefüllt.

Einfach nur einfach!

Leider gab es auch eine Zeit, in der wir uns von unserem Freund AutoCAD trennen mussten, denn es ging für uns zum Lehrbauhof. Doch dort gab es so viel zu tun, dass wir AutoCAD kaum vermissten: Mauern, Stahl schneiden und biegen, betonieren und nicht zu vergessen: Bagger fahren! Dort lernten wir den Baualltag besser kennen, sodass wir nun genauer wussten, mit welchen Informationen wir AutoCAD füttern sollen und worauf zu achten ist.

Diese Informationen konnte man auch hervorragend im Betrieb, sowie in der Berufsschule anwenden. Die Berufsschule... Das ist der Ort, an dem wir viele weitere Dinge lernen, die AutoCAD gefallen. Vom Keller bis zum Dach gehen wir auf jedes Detail ein, dass wichtig ist, um ein Gebäude zu bauen.

Doch Theorie ist nicht alles und so fahren wir auch zwischendurch mal zu den Baustellen des LWL. Mal gilt es etwas zu messen, mal etwas mit den Bauherren zu besprechen und manchmal dürfen wir auch einfach nur staunen, wie die Bauarbeiter unsere Zeichnungen Wirklichkeit werden lassen.

Doch bis ein Gebäude endlich steht, gibt es viele Schritte zu bewältigen:

Als erstes werden Entwürfe gesammelt. Diese werden dann immer weiter ins Detail verfeinert. Grundrisse werden erstellt, Ansichten und Schnitte gezeichnet. Doch auch der Innenausbau mit Fliesen- oder Deckenplänen gehört ins Programm. Das ist natürlich eine ziemlich umfangreiche Arbeit, doch zu jeder Zeit und zu jeder Frage stehen uns immer viele nette und hilfsbereite Kollegen zur Seite und gemeinsam mit ihnen und AutoCAD dürfen wir vielen Gebäuden Leben verleihen.

Miriam Gusko und Anne Schenk